Der Anfang

Posted on Posted in Decken

Arbeits-Beginn:

Man sollte wissen, dass der Beginn einer Kunststrickarbeit meist das Schwerste an der ganzen Sache ist. Wer die Nerven behält und die ersten 10 Reihen übersteht, der schafft auch den Rest :- )

Ich empfehle einen Maschenanschlag über einen Fadenring, vorzugsweise um eine Plastik-Unterlegscheibe (Durchmesser 7 mm).

Der Faden wird wie zum Stricken/Häkeln auf die linke Hand genommen und zwischen Daumen und Zeigefinger zu einer Schlaufe gelegt und gehalten.Fadenring 01

Jetzt mit der Häkelnadel von vorn durch die Schlaufe gehen und den Faden ein Mal durchholen. Nun den Faden um die Häkelnadel schlingen und durch den zuerst geholten Faden/Masche ziehen.Fadenring 02

Das Ganze so oft wiederholen bis die gewünschte Anzahl Maschen auf der Häkelnadel ist (meist 8 Maschen).Fadenring 03

Danach werden die Maschen auf einem Nadelspiel verteilt und der Fadenring enger gezogen. Im Regelfall kommen auf jede Nadel 2 Maschen.

Fadenring 04

Ich empfehle, auf jede Nadel sofort ein Korkenstückchen auf die Enden zu stecken, damit die Nadel nicht herausrutschen. Gerade am Anfang passiert das sehr leicht.

Hier ein Anschlag/Ergebnis mit einer Unterlegscheibe:

Fadenring 05

Fadenring 06

Wenn die Maschen auf den Nadeln verteilt sind, wird die erste Reihe rechts gestrickt. Erst danach beginnt man mit dem Muster-Rapport der Anleitung.

Es wird nur so lange mit einem Nadelspiel gestrickt, bis genügend Maschen vorhanden sind, die Arbeit auf die kürzeste Rundstricknadel zu nehmen. Spätestens ab hier empfehle ich Anfangs- bzw. Muster-Rapport-Markierungen auf der Nadel. So kann man evtl. Fehler schnell bemerken und ggf. korrigieren.

Schreibe einen Kommentar