Das Kunststricken – Voraussetzungen

Posted on Posted in Decken

Arbeits-Werkzeug:

Zum Kunststricken von Decken benötigt man für den Beginn der Arbeit ein Nadelspiel Nadelspiel und später Rundstricknadeln Rundstricknadelnin verschiedenen Längen. Man beginnt mit 40 cm Länge und steigert sich am besten stufenweise bis zu 2 Metern (je nach Modellgröße).

Ebenso benötigt man ein dünne Häkelnadel Häkelnadel(Stärke immer eine halbe Nummer kleiner als die Stricknadeln).

Für den Abschluss einer Arbeit werden Stecknadeln erforderlich.

Optional:

Nicht zwingend nötig, aber sehr zu empfehlen ist eine Styroporplatte (oder Ähnliches) zum Spannen der fertigen Arbeit (bekommt man günstig im Baumarkt).

Kleine Arbeiten können auch einfach auf einem Teppich gespannt werden (Handtuch unterlegen).

Zur Markierung der verschiedenen Muster-Rapporte benutze ich einfach kleine RingeRinge, die ich aus Strohhalmen geschnitten habe. Verschiedene Farben dienen mir dazu, genau zu sehen, wie weit ich in einer Musterreihe bin. Gerade bei größeren Arbeiten ist das wirklich sehr nützlich.

Für den Beginn einer Arbeit eignen sich kleine Plastik-UnterlegscheibenUnterlegscheiben (Durchmesser 7 mm), sie sind aber nicht zwingend erforderlich.

Empfehlenswert für den Anfang einer Arbeit sind kleine KorkstückeKorkstücke, die man auf die Enden der Nadel steckt, damit diese nicht herausrutschen können.

Arbeits-Material:

Grundsätzlich kann man natürlich alle Garne verwenden.

Besonders gut zu verarbeiten sind alle Häkelgarne aus 100% Baumwolle. Die ideale Nadelstärke liegt meist bei 2,0.

Schreibe einen Kommentar